Sie als Innovationsexperte wissen: Die Jobs-to-be-done-Logik ist einzigartig mächtig, um die Perspektive auf eine Outside-in-Sicht zu verschieben und Veränderungen zu bewirken. JTBD kann starke Anhaltspunkte für die Entwicklung erfolgreicher Innovationen liefern und ein Kunden-Mindset im Unternehmen aufbauen.
Aber was ist mit den anderen in Ihrer Organisation? Was ist mit dem Management oder anderen Funktionen? Sie sind vielleicht weniger begeistert von JTBD, sehen vielleicht nicht den Wert darin oder haben einfach andere Prioritäten zu verwalten. Was sind erfolgreiche Strategien und Ansätze, um nutzerzentriertes Denken durch Jobs-to-be-done zu verbreiten?

Vendbridge freut sich, Jim Kalbach, Chief Evangelist bei Mural, zu Gast zu haben, um über erfolgreiche Spiele zur Verbreitung von Jobs-to-be-done in Ihrem Unternehmen zu sprechen.
Jim ist Autor, Redner und Dozent für Design, Customer Experience, Zusammenarbeit und Strategie. Sein letztes Buch erschien im letzten Jahr unter dem Namen The Jobs-to-be-done Playbook. Im Jahr 2020 war er zudem Mitbegründer des JTBD Toolkit, einer umfassenden Online-Ressource zum Thema Jobs-to-be-done (www.jtbdtoolkit.com).

Vendbridge wendet Jobs-to-be-done seit mehr als 20 Jahren an, um das Wachstum zu beschleunigen und Innovationsinitiativen in Markterfolge für Unternehmen und Startups umzusetzen. Als führender Experte für Kundeneinblicke übersetzen wir Geschäftsziele in die Benutzerperspektive, decken verwertbare Kundeneinblicke auf und konzentrieren Wachstumsinitiativen auf unerfüllte Kundenbedürfnisse. Unsere Customer-Focused Innovation Methode basiert auf Jobs-to-be-done und identifiziert, was Kunden wirklich wollen. Spezifisch, unvoreingenommen und messbar.

Nach einer anfänglichen Runde von Kurzpräsentationen des Panels wird das Wort auch für Fragen aus dem Publikum offen sein.